Wirtschaftskammer SalzburgSparte Tourismus-FreizeitImpressum
Rot

Hygieneampel vor jedem Gastronomiebetrieb wird von uns abgelehnt !!!!

Forderung nach Hygieneampel von NAbg. Johann Maier ist entbehrlich

Eine Hygiene-Ampel vor einem  Wirtshaus oder Restaurant, die eine rote, gelbe oder grüne Wertung anzeigt,  je nachdem  wie die Lebensmittelkontrolleure diesem Betrieb eingestuft haben, wird, wie von NAbg. Mag. Johann Maier gefordert, von der Sparte Tourismus in der Wirtschaftskammer Salzburg abgelehnt.

Natürlich steht auch die Salzburger Gastronomie voll hinter der Forderung, höchste Hygienestandards einzuhalten. Verbraucherschutz ist richtig und wichtig. Jedoch haben wir in Österreich die strengsten Hygienestandards in ganz Europa.

Die Hygienestandards  werden in den heimischen Gaststätten laufend streng kontrolliert. Bei Übertretungen gibt es hohe Verwaltungsstrafen bis hin zur Sperre eines Betriebes. Die Hygieneampel wäre lediglich eine Momentaufnahme, die einen Betrieb aber ruinieren kann. Ein Betrieb, der heute eine verdorbene Ware übersehen hat, kann morgen unter Umständen seinen Betrieb zusperren. Das kann und darf nicht das Ziel einer Regelung sein.

Darüber hinaus sollte man sich Gedanken machen, wer das Ganze kontrollieren soll bzw. welchen Verwaltungsaufwand man damit auslöst. Ein Unternehmer, bei dem heute ein Fehler entdeckt wurde, muss die Möglichkeit einer raschen Nachkontrolle zu seiner Rehabilitierung  haben. Wenn die rote Ampel länger auf seiner Tür kleben bleibt, kann er gleich zusperren. Eine Momentaufnahme darf nicht zum Ruin eines Unternehmens führen.

Reinhold Hauk